Ludwig System GmbH & Co KG

Feinguss für optimierte Sicherheit von Lasthaken

Schwebende Lasten – am Bau, in Industrie oder Forst – treiben den Sicherheitsverantwortlichen den Schweiß auf die Stirn. Damit Risiken auf nahe Null minimiert sind, hat die Ludwig System GmbH & Co KG mit Sitz in Bad Reichenhall funkgesteuerte Lasthaken entwickelt.

Sie optimieren die Sicherheit für das Bedienpersonal und helfen Zeit beim Absetzen einer Last zu sparen. Die hoch belastete Kappe dieser ferngesteuerten Lasthaken wird von Schubert & Salzer im Feinguss gefertigt.

Für Peter Ruf, Geschäftsführer bei Ludwig System, ist die Qualität der Gussteile entscheidend: „Mein ‚Wow’ hatte ich, als ich die Qualität über alle Bauteile einer Charge hinweg gesehen habe. Das ist für uns ein entscheidendes Kriterium und unerlässlich für die hohen Sicherheitsanforderungen.“

Galerie

Die Produktfamilie der Hooks basiert auf einer Feinguss-Kappe, in die das Gehäuse eingeschraubt wird. Die Kombination aus Kappe und Gehäuse schützt das komplette Innenleben bestehend aus Motor, Fernsteuerung und Batterie. Unterschiedliche Farbmarkierung dienen der zuverlässigen Identifikation beim Gebrauch mehrer Haken.

Eigenschaften

Die Spezialisten der Ludwig System GmbH & Co KG haben es geschafft, mit dem ferngesteuerten Lasthaken der Hook-Baureihe

  • höchst mögliche Sicherheit,
  • Handlichkeit durch Gewichtsminimierung und
  • hohe Zugfestigkeit und Funktionalität

mit einander zu kombinieren. Mit einem Eigengewicht von nur 2,8 kg können diese Haken eine Nutzlast von 2 t heben. Damit liefert Ludwig den Benchmark für Hochsicherheits-Lösungen in der Forstwirtschaft und für Mobil-, Hallen-, Turmdreh- oder Logistikkräne. „Da wir das händische Aushängen durch das Betätigen einer Fernbedienung ersetzen, wird neben dem Gewinn an Zeit vor allem die Sicherheit für das Bedienpersonal optimiert. Für unsere funkgesteuerten Lasthaken muss kein Mensch mehr zum Lösen an den Anschlagpunkt gehen, dies minimiert den Zeitbedarf und maximiert die Sicherheit“, so Ruf.

„Unsere Haken werden bei mindestens dreifacher Sicherheit getestet. Das bedeutet, dass diese Haken der Hook Baureihe Belastungen von mindestens 6 Tonnen standhalten müssen“, so Ruf. „Damit haben wir natürlich hohe Anforderungen an den eingesetzten Werkstoff, um eine ideale Kombination aus Festigkeit und Eigengewicht für höchste Sicherheit und optimales Handling zu erreichen."

Auf der konstruktiven Basis des Hook Haken haben Spezialisten von Ludwig Systeme und Schubert & Salzer eine gusstechnische Optimierung des Bauteils vorgenommen. Die Geometrie des Bauteils lässt allerdings nur wenig Platz für Angüsse, so dass mittels Simulationen die am besten geeigneten Gussanbindungen in Form mehrerer Angusspunkte ermittelt wurden. Dies verhindert Lunker und die Sichtflächen des Bauteils werden optisch rund herum einwandfrei.

Mit einer 100-prozentigen Riss- und Röntgenprüfung durch Schubert & Salzer wird die höchstmögliche Qualität durchgängig sichergestellt. Gleichzeitig werden durch dieses Fertigungsverfahren saubere Oberflächen und passgenaue Gewindeanschlüsse für das Gehäuse erreicht, das das komplette Innenleben der Hook Haken bestehend aus Motor, Fernsteuerung und Batterie schützt.

„Schubert & Salzer ist – wie wir auch - ein mittelständisches Unternehmen. Damit sind die Kulturen sehr ähnlich. Kalkulation und Optimierung dieses ersten Bauteils hat uns überzeugt und wir sind froh, einen so kompetenten Lieferanten gefunden zu haben“, so Ruf. „Die Qualität der Feingussteile macht uns sehr zufrieden. Die Teile entsprechen genau dem, was wir benötigen. Die Zusammenarbeit ist konstruktiv, so dass wir mit Schubert & Salzer Feinguss bereits über die Produktion weiterer Bauteile für unsere Hakenlösungen reden.“

Kontakt

Tel.: (+49) 036651 84-0
Fax: (+49) 036651 2528

E-Mail schreiben
Kontaktformular